Familienfest am 1. Mai war voller Erfolg

Zum zweiten Mal fand am 1.Mai das Familienfest der Liberalen auf dem Gelände des Parkstadions in Wilsdruff statt.

Hüpfburg und Torwandschießen

Hüpfburg und Torwandschießen

Wenngleich zumindest anfänglich uns das Wetter nicht sonderlich wohlgesonnen war, konnte die Besucherzahl des Vorjahres mit rund 350 Gästen fast verdoppelt werden. Pünktlich um 10.00 Uhr trafen die ersten Interessierten im Stadiongelände ein, um die Angebote zu nutzen. Tatsächlich kamen fast ausschließlich Familien mit Kindern aller Altersklassen.

Immer mit einem sportlichen Gedanken wurden Hüpfburg, Mini-Tischtennis, Air-Hockey, Basketballkorb, Pedalos, Stelzen, Box-Dummy und eine Vielzahl anderer Outdoor-Spiele genutzt. Für die kulinarische Grundversorgung zeichnete der Betreiber der Vereinsgaststätte „Am Parkstadion“ verantwortlich. Im Sportcasino selbst wurde eine Skatrunde abgehalten.

Dance Dolls - Kindertanzgruppe aus Braunsdorf

„Dance Dolls“ – Kindertanzgruppe aus Braunsdorf

Besondere Aufmerksamkeit erfuhr die Braunsdorfer Kindertanzgruppe „Dance Dolls“, die gleich mit zwei Formationen Ihre Aufführung bestritten. Auch das Teddy-Mobil des Sonneberger Teddybären-Museums fand regen Zuspruch. Kinder konnten sich hier ihren eigenen Teddy oder ein Plüsch-Pferd basteln.

Ebenfalls schon traditionell wurde das Familien-Torwandschießen ausgetragen. Teams, bestehend aus Junior- und Senior-Kicker konnten sich bei 20 Schuss auf die Torwand messen. Letztlich gingen 19 Teams in die Wertung ein. Die besten 7 Teams konnten sich am Nachmittag gleich noch Ihre Sachpreise entgegennehmen, darunter wertige Headsets, ein Mobiltelefon und ein Smartphone. Der erste Preis, eine VIP-Eintrittskarte für das letzte reguläre Spiel in dieser Saison am 11.Mai, ging übrigens an ein reines Frauenteam mit 7 Treffern.

Familienfest_2014_01Dieses Event hat uns in dem Ziel bestärkt auch im nächsten Jahr, dann hoffentlich bei strahlendem Sonnenschein, das 3. Familienfest am 1. Mai zu organisieren.

 

 

 

 


Kurzbericht des Regionalsenders FRM-TV (ab Minute 10:22):


An dieser Stelle sei auch noch einmal folgenden Unterstützern gedankt:

Ihr Kommentar